Schloss Polheim

Um 1200 erwarb das Adelsgeschlecht der Polheimer einen bedeutenden Besitzkomplex in Wels. Dieser Besitz wurde durch den Bau der Stadtmauer durchschnitten, wobei die Nordwestecke der ummauerten Stadt durch den Neubau des Schlosses Polheim verst├Ąrkt wurde, w├Ąhrend die landesf├╝rstliche Burg diagonal gegen├╝ber die S├╝dostecke sicherte. Zum Polheimer Besitzkomplex geh├Ârte im S├╝den der Bereich einschlie├člich der Freiung, im Osten jener bis zur Schmidtgasse. Der zum Schloss geh├Ârige Meierhof und weitere Grundst├╝cke lagen au├čerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer, dem Schloss gegen├╝ber.

Ausschnitt aus dem Grundriss der k.k. landesf├╝rstlichen Stadt Wels, 18. Jahrhundert.

Quelle: Stadtmuseum Wels - Burg Quelle Zusatz: Sonderausstellung "Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch", 2019
Urheber: Foto: Verbund O├ľ. Museen, 2019