AnderthalbhÀnder

Der AnderthalbhĂ€nder stellt eine Übergangsstufe zwischen dem europĂ€ischen Kampfschwert und dem Langschwert dar, wobei sich der Begriff "AnderthalbhĂ€nder" auf die LĂ€nge des Griffs bezieht. Durch dessen LĂ€nge wurde es möglich, das Schwert mit der zweiten Hand unterstĂŒtzend zu fĂŒhren. Anfang 16. Jahrhundert, Leihgabe: Museum Lauriacum, Enns

Quelle: Stadtmuseum Wels - Burg Quelle Zusatz: Sonderausstellung "Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch", 2019
Datierung: Anfang 16. Jahrhundert