Hl. Benedikt von Nursia

Statuette des hl. Benedikt mit dem Giftbecher - Leihgeber: Benediktinerstift KremsmĂŒnster, Kunstsammlungen

MitbrĂŒder der Mönchsgemeinschaft von Vicocaro bei Tivoli versuchten ihren Abt Benedikt mit Gift zu ermorden, da sie sich mit seiner Regel nicht einverstanden zeigten. Der Legende nach entwich das Gift aber in Form einer Schlange aus dem Becher und das GefĂ€ĂŸ zerbrach, als Benedikt das Kreuzzeichen darĂŒber machte.

Quelle: Hannes Etzlstorfer Rechte: Hannes Etzlstorfer
Material: Holz, vergoldet