Gastmahl der Dido für Aeneas

Leihgeber: Lasberg, Sammlung Punkenhof 11

Diese Bankettszene basiert auf Vergils "Aeneis", die uns im ersten Lied auch über Essgewohnheiten und Tafelrituale der Antike informiert. Die für die höfische Tafelkunst bis ins späte 18. Jh. verbindliche Aufteilung des festlichen Geschehens in Festtafel und Schaukredenz für das Prunkgeschirr wird im Holzschnitt streng eingehalten (stufenförmige Schaukredenz links).

Quelle: Hannes Etzlstorfer Rechte: Hannes Etzlstorfer
Technik: Holzschnitt Datierung: wohl Straßburg, nach 1500 ?