Wiener Dioskurides

Die prachtvoll illustrierte Handschrift (Cod. med.gr.1) geht auf den griechischen Arzt Pendaios Dioskurides (1. Jh. v. Chr.) zurĂŒck. Beim "Wiener Dioskurides" - eine der Zimilien der Österreichischen Nationalbibliothek - handelt es sich um eine Sammelhandschrift mit sechs pharmakologischen und naturwissenschaftlichen Schriften.

Leihgeber: Karlstein, KrĂ€uterzentrum (Faksimile); Original in der Österreichischen Nationabibliothek

Quelle: PrÀmonstratenserstift SchlÀgl Rechte: PrÀmonstratensterstift SchlÀgl
Datierung: 512/513 n. Chr.