Versorgungskiste

Versorgungskiste, die an Carl Pöschl, der sich in Sibirien in russischer Gefangenschaft befand, geschickt wurde. Am 5. Februar 1917 erhielt Carl Pöschl die Kiste, er brachte sie nach Ende der Gefangenschaft mit nach Hause und sie befindet sich noch immer im Familienbesitz.

 

Quelle: Privatbesitz Urheber: Foto: Verbund Oö. Museen (2014)
Rechte: Foto: Verbund Oö. Museen Material: Holz
Datierung: 1917