Welser Stadtrichterstab

Welser Stadtrichterstab, Holz und Silber, Wels, 17. Jh.; Der Richter hielt den Richterstab bei Gerichtsverhandlungen aufrecht in der rechten Hand als Symbol seines Amtes. ZunĂ€chst wurde ein relativ einfach gearbeiteter Holzstab verwendet, der nach dem FĂ€llen eines Urteils gebrochen wurde. Der Verurteilte wurde danach dem Scharfrichter zugefĂŒhrt. Mit der Zeit wurden die StĂ€be aufwendiger ausgefĂŒhrt. Die Oberösterreichische Landgerichtsordnung von 1559 enthĂ€lt keinerlei AusfĂŒhrungen fĂŒr Richter zum Brechen eines Stabes. Bildtext: Ute Streitt

Quelle: Stadtmuseum Wels Inventar Nr.: 18.336
Rechte: Stadtmuseum Wels / Foto: Oö. Landesmuseen, Ernst Grilnberger