„Raues Weib“

Das „Raue Weib“ aus Altschwendt stammt aus der Werkstatt des Kefermarkter Altars (Martin Kriechbaum ?). Diese Darstellung bezieht sich auf die Legende aus der „Legenda Aurea“ über die hl. Maria Magdalena, die nach der Auferstehung Christi dreißig Jahre als Einsiedlerin gelebt haben und nur mit ihren Haaren bekleidet gewesen sein soll.

Quelle: OÖ. Landesmuseen Inventar Nr.: 820-1-S 63
Urheber: B. Ecker Rechte: OÖ. Landesmuseen
Technik: Lindenholz, Fassungsreste Datierung: um 1480