Limonikeller

Der gute ausgebaute Limonikeller diente für die Gauleitung als Schutz bei Luftangriffen. Dort gab es auch eine Zentrale, in der auf einer Karte nahende feindliche Flugzeuge eingezeichnet wurden und im Bedarfsfall Fliegeralarm für die Stadt gegeben wurde. || Hier fanden aber auch Treffen der Widerstandsgruppe "Die Gegenbewegung" statt. Publiziert in: Linz zwischen Demokratie und Diktatur. 1918-1945. (2006), S. 109.

Quelle: Archiv der Stadt Linz Rechte: Nordico. Stadtmuseum Linz