"Kleiner Abstammungsnachweis"

Prüfungsbescheid eines "Kleinen Abstammungsnachweises" aus Gmunden, Vorderseite. Gemäß den Nürnberger Rassegesetzen wurde genau festgelegt, wer als Arier, Mischling 2. Grades, Mischling 1. Grades oder Volljude einzustufen war. Nach dem "Anschluss" traten die Nürnberger Rassegesetze im Mai 1938 auch im ehemaligen Österreich in Kraft.

Quelle: Oö. Landesarchiv Quelle Zusatz: Realiensammlung
Inventar Nr.: Rslg8_063_0098 Datierung: 20. November 1939