Handspindeln

Die Handspindeln wurden nach Fundstücken nachgebaut (rekonstruiert). Diese Spindeln aus der Jungsteinzeit bestehen aus einem Holzstab und einem Gewicht aus Ton, das als Schwungmasse dient. Pflanzliche und tierische Fasern wurden in unserer Gegend etwa ab dem Beginn der Jungszeitzeit (etwa 5500 v. Chr.) verarbeitet.
Die Handspindel wurde bei uns erst im 14. Jh. n. Chr. durch das Spinnrad abgelöst.

Quelle: OÖ. Landesmuseen, Abt. Ur- und Frühgeschichte Urheber: Foto: Karina Grömer
Rechte: Karina Grömer