Forum O├ľ Geschichte

Die Frauen um die Jahrhundertwende


Um 1900 kam es in ├ľsterreich-Ungarn zu gr├Â├čeren gesellschaftlichen Ver├Ąnderungen um die Rolle der Frau:

  • 1897: Gabriele Possanner von Ehrenthal promoviert als erste Frau in ├ľsterreich-Ungarn zum Doktor der gesamten Heilkunde.

  • 1905: Bertha Sophia Felicita Baronin von Suttner wird als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

  • 1911: Am 19. M├Ąrz wird in ├ľsterreich-Ungarn, Deutschland, der Schweiz und D├Ąnemark der ÔÇ×Erste Internationale FrauentagÔÇť begangen. Frauen in ganz ├ľsterreich demonstrieren unter anderem f├╝r die Einf├╝hrung des allgemeinen, freien, gleichen und geheimen Wahlrechts. Andere wichtige Themen waren der Achtstundentag, Mutterschutz und gleicher Lohn f├╝r gleiche Arbeit.

Wie war die Rolle der b├╝rgerlichen Frau in Freistadt? Hier machten sich vor allem die ÔÇ×Armen Schulschwestern von Unserer Lieben FrauÔÇť um die Bildung der M├Ądchen verdient. Sie gr├╝ndeten 1853 eine Kinderbewahranstalt und eine Industrieschule f├╝r M├Ądchen.


Objekte

  • Foto: Frauengruppe, Fotograf unbekannt
  • Schwarzes Cape mit Haube
  • Kette aus Elfenbein
  • Hutnadeln und Ringe
  • Parfum- und Cremedosen (Leihgeberin: Petra Wieser)
  • Fotos: Frauen um 1900, verschiedene Fotografen
  • Visitenkarten
  • Wiener Frauenzeitung (1914-1916)
  • Poesiealbum (Leihgeberin: Petra Wieser)
  • M├Ądchenzeitung (um 1910) (Leihgeberin: Petra Wieser)
  • Mehrfabendruck ÔÇ×M├Ądchen-Volks- u. B├╝rgerschuleÔÇť, Fotograf: Friedrich Pl├Âchl (1908)
  • Schuhe, Schirm und Taschen

Autoren: Hedwig Haghofer, Fritz Fellner


Dokumentation zur Ausstellung "Die vergessene Stadt. Freistadt 1900-1914" im M├╝hlviertler Schlossmuseum vom 25. J├Ąnner bis 23. M├Ąrz 2014.

 

┬ę 2021