Forum OÖ Geschichte

Wir sind anders!


Streit der Generationen
Besonders zwischen der Elterngeneration, die den Krieg bereits als Erwachsene miterlebt hatten und ihren Kindern, die wĂ€hrend oder kurz nach dem Krieg geboren wurden, gab es in den 1950er Jahren große Konflikte. Man wollte anders sein als die Eltern, die sich nach Ruhe und Frieden sehnten.

Halbstarke
Halbstarke waren Jugendliche aus Ă€rmeren Familien, die besonders durch ihr „wildes“ Aussehen auffielen: Sie trugen Lederjacken, Jeans und etwas lĂ€ngere Haare. Sie traten in Gruppen in Erscheinung und standen auf öffentlichen PlĂ€tzen herum. Die meisten Leute hatten Angst vor diesen aggressiven Jugendlichen, die durch ihr Auftreten ihren Protest gegen das Leben der Erwachsenen ausdrĂŒcken wollten. Die Idole dieser Jugendlichen waren Schauspieler wie Marlon Brando und James Dean oder Rock’n’Roll-Musiker wie Elvis Presley oder Little Richard. Viele dieser Filme oder Songs handeln von GefĂ€ngnissen, KriminalitĂ€t oder der Polizei.

Warum?
Warum haben sich gerade in der Nachkriegszeit die Jugendlichen so entwickelt? Viele dieser Jugendlichen waren wĂ€hrend oder kurz nach dem Krieg geboren, und hatten vom Kleinkindalter an nur Chaos erlebt. Eine ordentliche Erziehung und ein behĂŒtetes Familienleben hatte es in dieser schwierigen Zeit nur fĂŒr wenige Kinder gegeben. Diese Kinder waren in den Bombenruinen groß geworden, waren gezwungen Kartoffeln oder Kohlen zu stehlen, und hatten ihren Beitrag zum tĂ€glichen Überleben nach dem Krieg leisten mĂŒssen. Als das Leben langsam wieder „normal“ wurde und in geordneten Bahnen verlief oder der Vater aus der Gefangenschaft zurĂŒckkehrte, sollten diese Kinder plötzlich wieder brav sein und den Eltern gehorchen. Damit kamen viele Kinder, die nun schon fast erwachsen waren, nicht zurecht und protestierten auf ihre Weise gegen die Erwachsenenwelt.

© 2020