Forum O√Ė Geschichte

120 Jahre Machlandbahn | Eisenbahn-Nostalgie im Bezirk Perg


Perger Eisenbahnträume anno dazumal ...

1842 legte Friedrich Schnirch einen Trassenvorschlag f√ľr eine Eisenbahnlinie vor, die ab Stockerau n√∂rdlich der Donau √ľber Krems, Spitz, Perg nach Linz f√ľhren sollte. Weil die Donaudampfschifffahrt ein Veto einlegte, wurde das Projekt auf Eis gelegt und erst 16 Jahre sp√§ter, 1858, wurde s√ľdlich der Donau die Kaiserin-Elisabeth-Bahn er√∂ffnet.

Nord-Ost-Bahn
Ein weiteres Bahnprojekt, die Nord-Ost-Bahn von Linz nach Wildenschwert und Br√ľnn, sollte 1870 von Linz √ľber Steyregg und Mauthausen nach Perg und von dort durch das Naarntal Richtung K√∂nigswiesen, Zwettl, Waidhofen an der Thaya und weiter nach M√§hren f√ľhren. Auch diese Eisenbahnlinie wurde nicht gebaut.

Besonders forciert hatte dieses Projekt 1870 der Perger Landtagsabgeordnete und B√ľrgermeister Karl Terpinitz. In der Umgebung von Perg sollten Bahnh√∂fe bzw. Haltestellen im Ortszentrum von Perg, in Windhaag und in Allerheiligen entstehen. 1872 errichtete er ein prachtvolles Bahnhofsgeb√§ude und Bahnhofshotel in der Perger Herrenstra√üe, das heutige Hotel Waldh√∂r.
 

Autor: Franz Pfeiffer, 2018
 


120 Jahre Machlandbahn - 120 Jahre Bahnhofstraße Perg. Dokumentation der Pop-Up-Ausstellung des Heimat- und Museumsvereins Perg vom 4. bis 18. Juli 2018 im Pfarrheim Perg.

© 2020